Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Claudia Schacht - staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin -

Datenschutzerklärung gem. Art. 13 EU-DSGVO

Mit diesen Informationen möchte ich Ihnen einen Überblick geben, wozu ich Ihre personenbezogenen

Daten verarbeite und welche Rechte sich für Sie aus dem Datenschutzrecht ergeben. Welche Daten

ich im Einzelnen verarbeite und in welcher Weise diese genutzt werden, hängt hauptsächlich von der

Vertragsgrundlage ab, durch die wir in einen Kontakt treten und Daten austauschen.

 

Für die Datenverarbeitung und Verarbeitung verantwortliche Person oder Stelle

Die verantwortliche Stelle zur Verarbeitung Ihrer Daten ist: Claudia Schacht, Rankestraße 11, 24118 Kiel.

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist Claudia Schacht, unter der oben genannten Adresse oder per E-Mail unter info@claudia-schacht.de erreichbar.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Ich verarbeite Ihre personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Europäischen Datenschutz-

Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Basis einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a in Verbindung mit Art.

7 DSGVO), zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs.1 b DSGVO), aufgrund gesetzlicher

Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO), im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO) oder auf

Grundlage des Art. 6 Abs. 1f DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten

Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen und

Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht

überwiegen. Ein berechtigtes Interesse liegt insbesondere vor der Begründung eines Vertrages vor, z.B. wenn ein Gutachten erstellt werden soll in dessen Rahmen eine Versicherung der Teilnehmer

zur Abwehr von Ansprüchen Dritter erfolgen soll oder die Nutzung von Räumlichkeiten erfolgen soll.

 

Zwecke der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Erbringung von Rechtsgeschäften (Dienstleistungen)

verarbeitet. Die Zwecke der Verarbeitung hängen von der Geschäftsbeziehung ab und können unter anderem Beratung, Begutachtung und  Ausbildung umfassen.

 

Herkunft der Daten

Ich verarbeite die personenbezogenen Daten, die ich im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von

Ihnen erhalte. Die durch mich verarbeiteten personenbezogenen Daten bestehen aus Stammdaten  wie Name/n, Adresse/n, E-Mail-Adresse/n, Rufnummer/n und Geburtstag sowie ggf. aus anderen vergleichbaren Daten.

 

Weitergabe von Daten

Grundsätzlich unterliege ich der Verschwiegenheit über alle  Teilnehmer bezogenen Tatsachen und

Wertungen. Informationen über Sie werden ich nur dann weitergeben, wenn gesetzliche oder

vertragliche Bestimmungen, etwa gegenüber Behörden, Versicherungen, Vermietern von

Räumlichkeiten) dies erfordern und Sie in die Weitergabe eingewilligt haben. Ebenso werde ich Daten

weitergeben, wenn dies zur Erfüllung einer vertraglichen Pflicht gegenüber Ihnen unvermeidbar ist,

etwa im Falle im Falle eines Paketversandes. In allen Fällen bleibt der Umfang der weitergegebenen

Daten auf das erforderliche Mindestmaß beschränkt.

 

Ich bin mir der Bedeutung und Sensibilität der mir anvertrauten personenbezogenen Daten bewusst.

Deshalb stelle ich sicher, dass Ihre Daten vertraulich und im Einklang mit den rechtlichen

Bestimmungen behandelt werden. Öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Krankenkassen, Zentrale Prüfstelle Prävention, …) erhalten bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung von mir personenbezogene Daten. Ihre Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

 

Speicherung personenbezogener Daten

Ihre Daten werden in Papierform (z.B. Anmeldungen oder Ausdrucke von übersandten Anmeldungen) oder elektronisch gespeichert. Die elektronische Speicherung erfolgt auf einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage, die durch Maßnahmen nach dem Stand der Technik (zum Beispiel Firewall) gegen unbefugten Zugriff auf Ihre Daten geschützt wird. Die systemeigenen Sicherungssysteme werden durch regelmäßige Aktualisierungen der Betriebssysteme

und Programme der verwendeten Maschinen auf dem Stand der Technik gehalten. Daten werden in

den von mir genutzten Räumlichkeiten gespeichert, es erfolgt keine Übertragung

gespeicherter Inhalte in Speicher außerhalb dieser Räumlichkeiten zum Zwecke der Datenhaltung, es

sei denn, dies ist aus Gründen der Datensicherung erforderlich und erfolgt durch Aufbewahrung von

Massenspeichern (Festplatten, optischen Datenträgern, sonstigen Speichermedien).

Eine Speicherung von Daten außerhalb der betrieblichen Räumlichkeiten erfolgt nur in folgenden

Fällen:

• Speicherung von Adressdaten und Termindaten zum Zwecke der Auftragserfüllung in einer

Kalender-Anwendung auf elektronischen Endgeräten einschließlich Synchronisierung über

Cloud-Dienste des Betriebssystems.

• Speicherung von E-Mails zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in einer E-Mail-

Anwendung auf elektronischen Endgeräten einschließlich Synchronisierung über Cloud-

Dienste des Betriebssystems.

• Speicherung von E-Mails zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in der elektronischen

Datenverarbeitungsanlage des von mir genutzten E-Mail-Hosters.

Die Löschung elektronisch gespeicherter Daten erfolgt nach dem Stand der Technik.

Die Vernichtung gedruckter personenbezogener Daten, die aufgrund eines zwischen Auftraggeber

und Auftragnehmer geschlossenen Vertrages gespeichert wurden, erfolgt nach dem Stand der

Technik.

 

Speicherungsfristen für erhobene oder gespeicherte Daten

Ich verarbeite und speichere Ihre personenbezogenen Daten nur, solange es für die Erfüllung meiner

vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig ist. Die Daten werden regelmäßig gelöscht, wenn

diese für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich sind, es sei

denn, die Weiterverarbeitung ist aufgrund von Handels-, zivil und steuerrechtlichen

Aufbewahrungspflichten gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB), Handelsgesetzbuch (HGB),

Abgabenordnung (AO) nebst etwaiger Verordnungen erforderlich. Die Fristen zur Aufbewahrung betragen bis 10 Jahre. In bestimmten Fällen können die Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt (§197 BGB).

 

Datenschutzrechte des Betroffenen

Das Datenschutzrecht räumt Ihnen folgende Rechte ein: Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,

das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,

das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch

aus Artikel 21 DSGVO aufgrund einer besonderen Situation der betroffenen Person, sowie das Recht

auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht

gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit,

sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz

Schleswig-Holstein, Holstenstraße 98, 24103 Kiel) zu wenden (Artikel 77 DSGVO in Verbindung mit §

19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten, auch solche, die vor der

Geltung der Datenschutzgrundverordnung vor dem 25. Mai 2018 erteilt wurden, können Sie jederzeit

widerrufen. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgten, sind davon nicht betroffen.

Wenn Sie wissen möchten, welche Daten ich über Sie gespeichert habe, und an wen ich diese

übermittelt habe, können Sie für eine unentgeltliche schriftliche Auskunft, unter Angabe der folgenden

Informationen

• Vertragsdatum,
• Name, Vorname, Geburtsdatum,
• aktuelle und ggf. vorherige Anschriften

an mich wenden.

 

Pflichten des Betroffenen zur Aktualisierung

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben und Meldepflichten muss ich Ihre Daten stets aktuell halten, solange

der zwischen uns geschlossene Vertrag nicht beiderseitig erfüllt wurde. Damit ich dieser Verpflichtung

nachkommen kann, sind Sie verpflichtet, mir Änderungen Ihrer Daten während der Vertragslaufzeit

mitzuteilen.

 

Information zum Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen

die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1

Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen. Ich werde daraufhin Ihre personenbezogenen

Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die

Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die

Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Im Einzelfall verarbeite ich Ihre Daten für die Zwecke der Direktwerbung. Sind Sie damit nicht

einverstanden, so können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zwecke derartiger

Werbung einlegen.

Sollten Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung

widersprechen, so werde ich Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke

verarbeiten.

Ihren Widerspruch senden Sie bitte formlos unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Postadresse sowie

im Falle einer Werbung per E-Mail der E-Mail-Adresse, unter der Sie meine Werbung erhalten haben,

an:

• Claudia Schacht, Fliegender Holländer 25, 24159 Kiel im Falle schriftlicher Werbung
• info@claudia-schacht.de im Falle einer Werbung per E-Mail